Erscheinungsbild :

   Ein sehr lebhafter und flinker kleiner Terrier, nicht ängstlich, mit freundlichen Charakter. Sein glattes, seidiges bis zum Boden reichende Haarkleid ist von der Nase bis zur Rute gescheitelt. Kompakt und gut proportioniert sollte der Körperbau sein, so das seine Körperhaltung einen imponierenden Eindruck macht.

Kopf :

der sollte nicht rund, sondern klein und flach sein, der Fang (Schnauze) nicht zu lang, und der Nasenschwam schwarz sein. Die Augen sollten nicht zu groß, glänzend, dunkel mit intelligentem Ausdruck. Augenlider müssen dunkel sein.

Ohren :

müssen V förmig, aufrecht stehend, und nicht zu weit auseinander sein, sie sollten auch zum Kopf passen. Hängende Ohren werden nicht akzeptiert.

Zähne :

 Ein vollzahniges Scherengebiss besteht aus 42 Zähnen.

Oberkiefer : 6 Schneidezähne, 2 Fangzähnen, 8 Prämularen und 4 Molaren.

Unterkiefer : 6 Schneidezähne, 2 Fangzähne, 8 Prämularen und 6 Molaren.

Rumpf :

 Die Rückenpartie muss gerade  und fest sein, die Lendenpartie kräftig, im ganzen nicht quadratisch und von Kompakter Form.

Haarkleid :

Dies ist ein wichtiges Merkmal des Yorkie, das Haar muss glatt und seidig sein, es darf keine gewellte Struktur haben. Vom hinteren teil des Kopfes bis zum ende der Rute muss es Stahlblau sein, in der Sonne sollte es bläulich schimmern. Keine hellen, braunen oder schwarzen Haare dürfen beigemischt sein. Das tan am Kopf und an der Brust leuchtet gelbgold, nie rotgold. Die Haarwurzeln sind immer dunkler als die Haarspitzen. Am Fang und an den Ohren ist das tan dunkler. Falsch ist wenn das tan über den Nacken hinaus geht und sich mit dunklem Haar vermischt. Das 3 fach schattierte tan sollte sich an Vorderhand und Hinterhand nur in Ellbogen b.z.w. Kniegelenkhöhe befinden.

Gewicht :

 Das Idealgewicht eines Yorkies sollte 2,8 Kg bis 3,4 Kg betragen.

Pfoten :

 Krallen und Fußballen sollten dunkel (schwarz) sein.

Für Züchter :

 der Zuchtrüde muss 2 normal entwickelte Hoden besitzen.